Tagesmutter Daniela Rienecker und ihre Familie




Besonders durch das selbst Mutter sein habe ich mein großes Interesse am Umgang mit Kleinkindern entdeckt. Meine eigenen Kinder, Lena, Anne und Julian sind jetzt neun, drei und eineinhalb Jahre alt. Mein Jüngster wird momentan noch in meiner Zwergenstube mitbetreut, bis er mit drei Jahren dann in den Kindergarten gehen wird.

Das Kleinkindalter ist eine sehr spannende, aber zugleich auch eine sehr sensible Zeit. Es ist eine Zeit, in der sich die Kinder sehr stark entwickeln, so viel Neues dazulernen und gleichzeitig viel Zuwendung und Geborgenheit brauchen. Daher stellt die pädagogische Arbeit mit Kleinkindern eine besondere Herausforderung dar, der ich mich gerne stelle. Ein guter Austausch und die enge Zusammenarbeit mit den Eltern liegen mir dabei besonders am Herzen.

Familie Rienecker, GünterslebenMein Mann Maximilian, dem auch die Tageskinder hin und wieder mal über den Weg laufen, ist Erzieher und arbeitet als Gruppenleitung in einem Kindergarten. Wenn er eher von der Arbeit kommt oder mal ein paar Tage frei hat, wird von den Tageskindern stets gerne willkommen geheißen und darf mitspielen. So ist die Zwergenstube zu unserem kleinen Familienunternehmen geworden, das uns allen viel Freude macht.



Mein Werdegang zur Tagesmutter in Güntersleben

Ursprünglich habe ich Grundschullehramt studiert und auch gerne in diesem Beruf gearbeitet. Durch meine Arbeit an unterschiedlichen Alternativschulen, habe ich auch Erfahrungen in der Montessori-, Jenaplan- und Waldorfpädagogik. Ein halbes Jahr lang habe ich auch an einem englischen Montessori-Kindergarten in Finnland gearbeitet. Am meisten über Kinder gelernt habe ich dann aber durch das selbst Mutter werden und sein. So habe ich auch mein besonderes Interesse an der pädagogischen Arbeit mit Kleinkindern entdeckt. Da das Arbeiten mit den Kleinsten eine besondere pädagogische Verantwortung darstellt, absolvierte ich zusätzlich zu meiner pädagogischen Ausbildung einen Qualifizierungskurs für Kindertagespflege beim Landratsamt Würzburg. Um auch praktische Einblicke in die Arbeit als Tagesmutter zu bekommen, arbeitete ich einige Monate lang als Ersatztagesmutter im Landkreis Würzburg. Vor allem durch die Kontaktpflege bei unterschiedlichen Tagesmüttern, konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln und meine eigenen Ideen und Ziele zur qualifizierten Kindertagespflege entwickeln. Im Mai 2016 habe ich dann schließlich die Zwergenstube Güntersleben ins Leben gerufen und mir damit auch den persönlichen Traum einer eigenen kleinen und guten Betreuungseinrichtung für Kinder erfüllt. Das Wichtigste ist mir dabei, dass die Kleinen sich wohl und geborgen fühlen und die Eltern das Allerwertvollste, was sie haben mit gutem Gewissen bei mir abgeben können, um sich beruhigt ihrer Arbeit zu widmen.

  • Fortbildungen und Zusatzqualifikationen habe ich unter anderen in folgenden Bereichen:
  • Rechtsgrundlagen in der Kindertagespflege
  • Schutzauftrag nach § 8a
  • Erste Hilfe am Kind
  • Beziehungsvolle Pflege nach Pikler
  • Eingewöhnung in die Kindertagespflege
  • Der Bildungsauftrag in der Kindertagespflege
  • Gelingende Kommunikation und Kooperation in der Elternzusammenarbeit
  • Gesunde Ernährung in der Kindertagespflege
  • Naturerfahrungen mit Kleinkindern
  • Erlebnispädagogik
  • Integration und Inklusion
  • Förderung von Wahrnehmung und Spracherwerb
  • Interkulturelle Pädagogik

Um qualifizierte und geförderte Kindertagespflege anbieten zu können, habe ich mich weiterhin zur regelmäßigen Teilnahme an pädagogischen Vorträgen, Weiter- und Fortbildungen verpflichtet. So halte ich mein Wissen und meine pädagogische Kompetenz auf dem aktuellen Stand, bekomme gute neue Ideen und auch Anregungen, um mich selbst und mein pädagogisches Handeln immer wieder zu reflektieren. Meine zuständige Fachberaterin vom Paritätischen Wohlfahrtsverband steht mir zudem als Unterstützung und professionelle Ansprechpartnerin stets zur Seite. Auch treffe ich mich regelmäßig mit anderen Tagesmüttern aus der Region zum kollegialen Austausch. Meinen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder sowie die nötigen Hygieneschulungen vom Gesundheitsamt frische ich regelmäßig auf und halte mich so auch in diesen Bereichen auf dem Laufenden.

Menü schließen